Rührgrundlagen:

Noch ganz sauber?!

Mitten in der Nacht auf dem Weg ins Badezimmer, da fällt es mir wieder ein: Du hast nix mehr zum Abschminken da!

Glücklicherweise ist dieses Problem schnell gelöst! Von der Rühraktion des heutigen Tages stehen noch sämtliche Rohstoffe griffbereit in der Küche ( Da ist die eigene Faulheit doch einmal für was gut…), beim Sortieren meiner Emulgatoren heute Nachmittag fiel mir mal wieder der 100g – Beutel Tegomuls ins Auge den ich schon fast entsorgt hätte weil dieses Zeug einfach keiner aufwändig und in freudiger Erwartung an ein überzeugendes Endprodukt hergestellten Emulsion wert ist! Also, zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen….

Man nehme
– einen Emulgator den man nicht mag und von dem man viel zu viel vorrätig hat (hier:Tegomuls. Wobei ich das schönste Ergebnis bislang mit Imwitor erzielt habe)
– eine Butter nach Wahl (in meinem Fall eigentlich immer Shea)
– ein Tensid nach Wahl (diese Reste in den großen 500ml Flaschen sind sozusagen dafür gemacht!)

Man mische alles im Verhältnis 1:1:1,
Hierfür den Emulgator mit der Butter aufschmelzen, vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen. Dann langsam das Tensid dazugeben und unterrühren. Wer mag beduftet das ganze nach Lust und Laune (Mango-Vanille war meine Wahl) und für ein besonders fluffiges Ergebnis darf der KAI auch nochmal eine Runde drehen!

Fertig ist das Cleansing – Schmusi!

Eine kleine Fingerspitze davon reicht mir zum Abschminken und hinterlässt eine gründlich gereinigte, nicht spannende Gesichtshaut 🤗💜